logo Lapita-Voyage
Date: 04 Jan 2009 09:28:52
Title: Webdiary

Position: Vor Anker: 04° 35,3' S, 145° 54,3' E

Karkar die Insel der lachenden Menschen

kaum hatten wir gestern den Anker geworfen, waren Dutzende von
Auslegerkanus, schwimmende Kinder, Jugendliche auf Treibholz, Autoreifen,
Flößen um uns. Alle freuten sich, lachten, feixten, grölten. Nicht eine Stunde. Den ganzen Nachmittag. Erwachsenen genauso. Nur, wer ist Kind, wer ist Jugendlicher, wer jünger, wer älter, wer alt. Es ist schwer zu schätzen, denn fast alle haben rote Lippen, vom Kalk der Mit der Betelnuss eingenommen Säure der Betelnuss, zerstörte Zähne. Jeder sieht älter aus als er nach unserem, Maßstab ist. Aber sie lachen. Mit weit geöffneten roten Mündern und Rudimenten von Zähnen.
Heute haben wir die letzten Bootsbauer besucht. Offen gesagt, es war enttäuschend. Yamaha und eine Einheitsklasse von offenem GFK-Boot von ca. 6 m Länge, das man auf allen Inseln antrifft, haben den Markt übernommen.
Die vielen Auslegerkanus werden in nur 1 Woche gebaut. Sie sind klein und folgen traditionellen Formen.
Vier Stunden sind wir heuzte durch die schwüle Hitze der Insel gegangen. Jeder, der uns begegnete, fragte wohin des Weges?
Man wünschte sich ein frohes Neues Jahr, man lachte und zog seines Weges.
In den Städten von PNG gibt es das Problem der Rascals. Das sinhd junge Männer mit erheblichem.kriminellem Potential. Nicht auf Karkar Island. Hier wird gelacht, gegrölt und gefeixt.
Bettina meinte auf unserer Tour sehr treffend: Ich komme mir vor wie auif einem Umzugswagen im Düsseldorfer Karneval - der Zug kütt, Kamelle.
Wenn wir Morgen Anker auf gehen, haben wir Karkar und seine Bewohner als die fröhlichsten unserer Reise in Erinnerung.

K. Hy.

Lapita Voyage
www.lapita-voyage.com
Satphone +88 163 166 9106


Diary Entries