logo Lapita-Voyage
Date: 09 Mar 2009 06:11:17
Title: Vom Schiff der Unwissenden

Seit 5 Monaten habe ich keine Nachrichten gehört, keine Zeitung gelesen.
Weiß nur über neue Crewmitglieder von der Krise in Deutschland und dem im
Rest der Welt. Das einzige was ich wöchentlich erhalte, sind die Ergebnisse
der Bundeslige, die mir mein Freund Kalle Gunst per Email schickt. Ich habe
nicht das Gefühl Entzug zu haben. Es geht auch ohne die abendliche Routine
der Tagesschau, ohne SPIEGEL und morgendliche Rheinische Post.
Apropos Entzug. Heute Nacht hörte ich es ein paar Mal klicken. Es war Karl,
der versuchte das feuchte Feuerzeug anzumachen, um endgültig seine letzte
Zigarette zu genießen.
Zurück zu den Unwissenden auf unserem Schiffen. Die Neugierde und das
Interesse fokussieren sich schnell auf die neue Umgebung. Diese neue
Umgebung verlangt die ganze Aufmerksamkeit, Konzentration und Einstellung.
Das füllt aus und bedingt nicht viel Raum für andere Interessen. Im
Mittelpunkt steht das Boot und die Instandhaltung, dann kommen die
Intertessen der Mitsegler, die zu berücksichtiegen sind, die neue
Ausrüstung, an den Ankerplätzen, die Proviantierung, ganz wichtig das Kochen, die Navigation, die
Entscheidungen des täglichen Bordlebens, Blogs und Logbuch schreiben. All
das hält in Trab.
Daneben kommt ein kleines Zeitfenster für die persönlichen Belange. Mir
bleibt das Lesen und nachts der I-pod mit Musik. Dabei fällt mir ein, dass
ich Hörbücher hätte aufladen sollen.
Soll ich nach meiner Rückkehr den Fernseher verkaufen und das Abo für
SPIEGEL und RP abbestellen?
Ich glaube nein Das Umfeld bedingt die Interessen.

Nachdem ich mich gestern mal wieder über das Wetter iund die widrigen Winde ausgelassen hatte, muss ich heute Entwarnung geben. Der Wind hat von E auf SSE auf N gewechselt und wir segeln langsam dem nächsten Ziel, der Insel`Vanikoro, entgenen. Morgen dürften wir ankommen. Dort wartet die erste Siedlung der Tikopianer auf uns. Alle anderen, die wir besucht haben, kamen später: Nukufero auf Russel Isl. und Nukukaisi auf Makira Isl..

Es gibt ein sehr lesenswertes Buch über verschiedene Kulturen auf unserer Welt. Weshalb ist die eine untergegangen und wesahlb die andere nicht. Das Buch heißt "Kollaps" von Jarred Diamond. Eines der Kapitel handelt von Tikopia. deren Kultur ist u.a. deshalb nicht an seiner Überbevölkerunge kollabiert, weil die Häuptlinge rechtzeitig ausserhalb der Insel Siedlungen angelegt hatten. Die anderen Gründe sind genau so wichtig. Aber die solltet Ihr/Sie selber lesen..


K. Hy.


Lapita Voyage
www.lapita-voyage.com
Satphone +88 163 166 9106


Diary Entries