logo Santa Isabella
Date: 01 Dec 2009 13:59:25
Title: 9.Tag auf See - das Bergfest naht - die erste Sqaull hat uns gestreift

9.Tag auf See - das Bergfest naht - die erste Sqaull hat uns gestreift

Position : 19:56.00N 37:05.00W

Datum: 01.12.2009

Uhrzeit: 1200 UTC

Kurs: 246 Grad

Geschwindigkeit: 7 SOG

Wind: 20 Knoten aus 102 Grad

Wellen: 1 - 2 Meter

Luftdruck: 1017 hPA

 

 

Heute ist Bergfest (hoffentlich),

 

wir haben unser Bergfest ja schon vor einigen Tagen mit dem Durchsegeln des 38 sten Breitengrades festgelegt. Seit Vorgestern laufen auch schon die Wetten.

 

Der Einsatzt wurde wie folgt definiert:

"Wer die hoechste zeitliche maximale und minimale Differenz zum wahren Bergfest - Zeitpunkt aufweist, bezahlt fuer alle in St. Lucia je ein Runde Bier."

 

Folgende Wettzeiten wurden abgegeben:

Iris, Di, 2300 UTC 

Ralf, Di, 2000 UTC

Astrid, Mi, 0430 UTC

Joerg, Di, 2200 UTC

Ralph, Mi, 1200 UTC

Klaus, Di, 2100 UTC

Andie, Mi, 0100 UTC

Tom, Mi, 0800 UTC

 

Ich werde morgen berichten wie es ausgegangen ist.

 

Ansonsten herrscht Bordalltag: kochen, wacheschieben, sonnen, schlafen... Gestern Nacht um 0410 hat uns die erste Squall gestreift. Waerend meiner Wache mit Andi, ist die Squall am Radar deutlich sichtbar als grosser gelber Fleck von hinten aufgetaucht. Vorsichtshalber haben sich Andi und ich mal ins Oelzeug geworfen, Skippi Ralf aufgeweckt und gerefft. Die Squall hat Ihre Wassermassen jedoch brav eine Meile steuerbord querab abgelassen und ist dann rasch abgezogen. Die Boen waren relativ harmlos bei 30 Knoten.

 

Seit heute morgen haben wir endlich Sichtkontakt zu Heidebluemchen. Sie liegt ca. 4 sm vor uns. Ich moechte dieses Thema jedoch erst wieder erwaehnen wenn wir echte Chancen auf einen Sieg haben. Heidebluemchen mit Skipper Theobald faehrt naemlich eine ziemlich ausgefuchste Taktik. Sie drehen nachts bei, schlafen sich aus bis Sie fit sind und segeln dafuer tagsueber völlig ausgeruht unter Vollzeug. Theobald denkt wohl uns mit dieser hinterlistigen Taktik zermuerben zu koennen, bis wir aufgrund unserer sportlichen Segelmanoever erschoeppft und uebermuedet zusammenbrechen. Da hat er sich aber gehoerig getaeuscht. Nicht mit uns!

 

Soweit vom Alltag auf der Felicita.

 

Ralph

 

PS - an meine Blogleser:

 

Liebe Gruesse an Roland und Melanie, die sich schon freuen mich mit Fisch bekochen zu können. (Lasst das ja bitte bleiben!!).

Heute ist sogar eine email von meinen Lieblingsrestaurant in Porec angekommen. An dieser Stelle auch liebe Gruesse an Nicola aus dem gleichnamigen Restaurant in Porec mit den besten Scampi ganz Kroatiens (Kvarnerscampi)!! Ich hoffe das ich naechstes Jahr noch einen Platz bekomme, nachdem ich nun meinen Geheimtipp verraten habe.

 

Da wir schon bei meinen Lieblingsrestaurants sind an dieser Stelle auch liebe Gruesse an die Familie Rosenbauch unseres Haubenrestaurants Rosenbauch's in Ebreichsdorf und an Thomas vom s'Gwoelb mit DJ Tom.  

 

____________

 

 

Folgende Zeilen widme ich (Thomas) meinen beiden Söhnen Leo (16) und Lukas (13):

 

Sers Jungs!

Alles klar in good old Gerolfing?

Bei uns ist inzwischen der Bordalltag eingekehrt, d.h. hauptsächlich Segeln, Wachen schieben, Essen (leider keine Leberkassemmeln), Trinken, Schlafen, Lesen, Sonnen, Kochen (ich weniger, ihr kennt ja meine Kochkünste), Abspülen, Ratschen, Quillen ...

Ein Highlight des Tages ist immer, wenn Klaus und ich unser erstes Bierchen zischen (so mittags rum). Klaus hat in etwa den gleichen athletisch-durchtrainierten Körperbau wie ich, da muss der Tank immer voll sein ...

Ich wünsch Euch eine stressfreie Schulzeit (Leo), gute Noten (Lukas) und eine schöne Fw-Weihnachtsfeier. Grüsse  an Ma.

 

Euer Matrosen-Pa Tom

 

-------------------------

 

 


Diary Entries