logo Mit der Aqua in die Karibik AquAT 2011-2012
Date: 29 Feb 2012 16:59:32
Title: 5. Tag, Es bleibt wackelig und windig

5. Tag, Es bleibt wackelig und windig

17:3.2N 72:10.3W
Mittwoch, 1. Mar. 2012, BZ 1200, Log 9.588,3 sm
Etmal 175 sm seit gestern 1200 geloggt
DtD 228; seit unserem Start haben wir uns dem Ziel um 662 Meilen genähert.

Wieder eine anstrengende Nacht!

Gestern Mittag (es war Dienstag!) haben wir bald das Reff ausgeschüttet
und sind mit dem Passat bei 20 bis 25 kn schön unseren Kurs gefahren.
Gegen Abend hat der Wind wieder zugenommen, wir haben gute Fahrt gemacht,
allerdings ein bißchen zu hoch.

In den letzten Stunden vor Mitternacht ist der Druck immer stärker geworden,
um 2400 haben wir uns zum Reffen entschlossen.
Leider wieder nicht so einfach, die Sorgleine des Vorliekstreckers hat sich
mit der Fock-Luvschot verknotet, war nur noch mit dem Küchenmesser zu
klarieren - bei 30+ kn, 3 - 4 m Wellen, stockdunkler Nacht.

Um das Boot halbwegs unter Kontrolle zu halten, haben etwas höher angelegt,
mit dem Erfolg, dass unser Kurs auf die Dominikanische Insel Beata zielt;
deshalb haben wir um 0200 den Kurs Richtung Süden geändert, um
vorbei zu treffen und um Tiefe zu gewinnen.

Ja, und in der Früh ist das Spi-Fall lustig in Lee herumgeflogen.
Im Segel stehend konnten wir es nach mehreren Versuchen doch bergen.

Seit Tagesbeginn sind wir wieder auf unserem Kurs, ca. 285°, 6 - 7 kn,
unter Fock und Groß, 1 Reff.

Am Vormittag wieder Touristenwetter, 22 - 27 kn, beachtliches Gewelle.
Die Wogen rollen auf uns zu, brechen zu weißem Schaum, Wasser dunkelblau,
von feinen Schaumstreifen durchzogen. Manchmal schimmern und glänzen sie
in der Sonne wie kleine Schihänge.

Die letzten Vormittagsstunden haben wir mit Sonnenbeobachtungen verbracht,
spannend bei dem Wetter. Aber gerechnet wird erst noch.


Jetzt sind wir ca 60 sm südlich von Haiti,
noch 268 Meilen nach Kingston.


An Bord alles ok,
unruhige Grüße von der Aqua ins beruhigte Österreich




Diary Entries