logo Lapita-Voyage
Date: 01 Feb 2009 01:41:37
Title: Webdiary

Position: 08° 57' S, 158° 39' E

Noch eine Erkenntnis...

...wir sind gestern früh - vor dem Frühstück (!) - Anker aufgegangen.
Es hatte die Nacht geregnet, das Deck war nass, alles klamm, der Himmel grau
und der Wetterbericht vom DWD nicht optimistisch. Aber aus Termingründen
mussten (?) wir weiter.
Auf meiner Weltumseglung wäre ich bei solch einem Tag in der
"paradiesischen" Bucht Egholo geblieben. Aber, aber ...
Wir kamen aus der Bucht, waren immer noch von großen Inseln umrahmt und der
Wind war moderat. Am Nachmittag zeigte eine Wetterfront (schwarze Regenböen)
ihre Zähne. Hannes war am Ruder und wir surften bei Windstärke 6 nach SE.
Ich hatte mir laut den Vorhersagen den 130 sm Törn zur Insel Russel ganz
anders vorgestellt. Handige Winde mit dem mittleren Segel raum bis vor dem
Wind. Wie heißt es doch so schön "Auf Hoher See und vor Gericht weiß man nie
wie es ausgeht". Und so kam es denn auch. Wir musste nach SE segeln, um ein
Riffgebiet zu umgehen, erst dann konnten wir E machen. Diese 15 sm fast Am
Wind wird keiner von uns vergessen. Der Wind nahm zu, natürlich war es dunkel, die
Essenzubereitung wurde eingestellt, die Segel gewechselt. Und dann kamen die
Duschen. Egal wo du sasst, das Wasser kam von der Seite, unter den Brettern
der Plattform raus, von vorne und von hinten, nein, von oben kam
merkwürdiger Weise nichts. Ich verkürzte die 15 sm auf 13, nachdem ich einen
Blick in die Karte geworfen hatte. Südlich dieses Riffs hieß es zwei Mal
"Submerged Vulcano".
Wir segelten also über Vulkane unter dem Wasser. Das brachte mir meine
Weltumseglung doppelt in Erinnerung. Erstens hatte ich vor 20 Jahgren auch
auf Rendova Isl. geankert - hier kreuzten sich also meine Wege - und
zweitens heißt das Buch dieser Reise "Segeln über dem Vulkan".
Nachdem wir von SE auf E den Kurs abgestzt hatten und er Wind mehr achtern kam,
wurde es erträglich.
Langsam ließ der Starwind nach.
Es ist Sonnatag früh, diese schrecklich Nacht liegt bhinter und, Russel Island liegt 20 sm vor uns. Und mit Neptuns
Hilfe werden wir es bei Tageslicht schaffen
Auch die Engländer haben einen schönen Satz zum Thema Wetter und Segeln: "Good sailing i one day out of ten."

Noch etwas über die Insel Russel Sie gehört seit über 140 Jahren den Lever Brothers. Die wiederum stecken hinter bdem Namen Unilever. Russel ist eine einzige Kokosnus-Plantage. Der Kanal wischen zwei Inselteilen heißt "Sunlight Channel". Na, merkt ihr was? Sunlight gleich Sunlicht!. Ja, das kennen wir doch. Fragt sich nur, hieß der Kanal zuerst so oder erste die Marke?
Russel ist für uns von besonderer Bedeutung und Reiz. Denn dort gibt es eine Siedlung von Tikopianern, die hier arbeiten. Vieles was es auf Tikopia an westlich Dingen gibt, wie Petroleumlampen, T-Shirts, Moskitonetze ist mit Geld von Verwandten aus Russel Isl. bezahlt worden.
Es gehört zu den Taditionen von Tikopia, Menschen von der Insel zu eine der drei Siedlungen in den Solomon Isl. zu schicken, um so dem Problem der Überbevölkerung zu entgehen. In dem Bestseller "Kollaps" beschreibt der US-Autor Jared Diamond in einem extra Kapitel über Tikopia ausführlich dieses Phänomen. Er führt Tikopia als positives Beispiel an, mit der Umwelt umzugehen. An anderen Beispielen zeigt er weshalb Kulturen untergegangen sind. Ein sehr lesenswertes Buch!

K. Hy.





Lapita Voyage
www.lapita-voyage.com
Satphone +88 163 166 9106
Good sailing



Lapita Voyage
www.lapita-voyage.com
Satphone +88 163 166 9106


Diary Entries