logo Lapita-Voyage
Date: 21 Dec 2008 02:11:53
Title: Webdiary

Position:01° 02' S, 137° 45'

Eine andere maritime Wel

Denken wir an kleinere Boote, egal ob Yacht, Fischerboot, Fähre etc., dann denken wir an Einrumpfboote. Etwas anderes käme uns doch gar nicht in den Sinn, oder?
Hier muss man umdenken. Ab den Philippinen und auch hier in Indonesien haben Boote zwar einen Rumpf aber zwei Ausleger.Diese sind bei den kleineren Booten meist aus Bambus oder einem Holz mit geringem spezifischen Gewicht. Die Rümpfe sind schmal und lang, haben ein ganz anderes Längen/Breiten-Ratio als bei uns. Der Vorteil: Diese Trimarane sind schnell. Wenig Unterwasserfläche machen sie zu "Raketen". Leider sieht man kaum noch Besegelungen. Yamaha hat diesen Markt voll im Griff.
Ich hoffe, dass wir ab unserer Position weiter östlich mehr Ausleger, Katamarane und Tris unter Segeln sehen werden.
Erstaunlich war übrigens auf wie wenig Intersse unsere Boote bei den Einheimischen gestoßen sind. Vielleicht so zu erklären, dass entweder unsere Krebscherensegel unbekannt sind oder bei den Älteren einfach als "überholt" gelten und somit als out.
Wir haben erstmalig 24 Stunden gleichmäßigen NNW Monsun gehabt. Konnten dadurch erstmalig ein Etmal von 104 sm erreichen. Wir haten das Groß und das kleine Sturmsegel als Besan gesetzt. Die Segel hatten wir so gut getrimmt, dass wir die Ruderpinne nur alle5 Minuten anfassen mussten. Es war eine sternenklare Nacht und der Rudergänger nahm sich jeweils einen aufgehenden Leitstern im Osten vor. Da der Kurs genau Ost war, brauchte keiner nach dem Kompass zu steuern. Es war eine dieser Sternennächte nach denen wir uns lange gesehnt haben, um endlich einmal nach den Sternen steuern zu können.

K.Hy.



Lapita Voyage
www.lapita-voyage.com
Satphone +88 163 166 9106

Diary Entries